Bastelideen Weihnachten
Basteln zu Ostern
Erdkeller Bauanleitung
Weinkeller
Eiskeller
Vorbereitung
Gewölbe
Vogelhaus Bauanleitung
Nistkasten Bauanleitung
Bauanleitung - Gewäch ...
Bauanleitung Frühbeet
Hochbeet Bauanleitung
Bauanleitung Grill
Schwenkgrill
Terrarium Bauanleitung
Bauanleitung Holz
Kartoffelkanone Bauan ...
Bierkiste Bauanleitung
Material Bierkiste
Bierkiste Rahmen
Bierkiste Felgen
Bierkiste Achse
Motor Bierkiste
Bierkiste Lenkung
Bierkiste
Auspuff Bierkiste
Bierkiste Elektrik
Kraftstoffversorgung ...
Probefahrt Bierkiste
Bierkiste Video
Bierkiste Problemlösung
Anhänger Bau
Anhängerkupplung eint ...
PKW Anhängerbau
PKW Anhaenger Rahmen
PKW Anhaenger Montage
Sandstrahlen
Lackieren
Steinschlag - Rost au ...
Pulverbeschichten
Verchromen
Tank entrosten - vers ...
Tankversiegelung
Eloxieren
Brünieren
Verzinken
Feuerverzinken
Bandverzinken
Galvanisch Verzinken
Spritzverzinken
Felgen - Naben restau ...
Rahmen restaurieren
Oldtimer Motorräder
Kawasaki GPZ 750 Turbo
Yamaha RD 250
Suzuki GT 550
Rabeneick GM 175
Condor A 580
Wanderer 100
Glas Goggo 200
Zündapp DB 201
BMW R26
Oldtimer Autos
Motoröl
Werkzeug
Werkstatteinrichtung
Versicherung
Oldtimer Versicherung - ...
Kfz Versicherung
Auto Versicherung - V ...
Lkw Versicherung
Private Haftpflicht V ...
Private Krankenversic ...
Krankenversicherung - ...
Unfallversicherung
Kredit
Auto Finanzierung
Leasing - Oldtimer
Oldtimer Ankauf
Oldtimer verkaufen
Online Kredit
Kredit Rechner
Kredit Banken
Kredit Schufa frei

Galvanisch Verzinken

Galvanisch Verzinken

 

Beim Galvanisch Verzinken wird elektrolytisch eine Zinkschicht auf dem Stahlteil abgeschieden. Kleinteile werden in einer Trommel verzinkt, größere Teile mit optischer Verwendung als Gestellware. Folgende Schritte sind notwendig: Zunächst müssen die Teile entfettet und gereinigt werden. Danach von evt. Vorhandenem Flugrost befreit werden.

Die Teile werden jetzt in eine wässrige Salzlösung getaucht und als Kathode geschaltet. Bei Galvanisch verzinken bei Muttern und SchraubenGleichstrom scheidet sich eine feinkristalline Zinkschicht auf dem Werkstück ab. Diese Zinkschicht ist jedoch nicht besonders widerstandsfähig. Es wird deshalb eine sehr dünne, chromathaltige Schicht passiviert. Diese Chromatierung genannte Schicht ist eine Schutzschicht welche durch Reaktion der Zinkoberfläche mit einem chromathaltigen Bad entsteht. Sie verzögert die Korrosion der darunter liegenden Zinkschicht stark. Es gibt sie in folgenden Farben, gelb, schwarz, oliv oder blau(silber). Diese Chromatschichten haben einen so genannten Selbstheilungseffekt, bei kleinen Beschädigungen der Oberfläche bei der Montage schließt sich die Chromatschicht durch Reaktion mit Luftsauerstoff selbstständig. Die Korrosionsbeständigkeit ist dem Feuerverzinken unterlegen, jedoch können Maßhaltige Werkstücke hergestellt werden. Die Schichtdicke kann durch Stromstärke und Dauer genau kontrolliert werden und beträgt je nach Wunsch ca. 0,01mm. Die Schichtdicke kann somit bei der Fertigung von Gewinden und Passungen schon berücksichtigt werden.