Bastelideen Weihnachten
Basteln zu Ostern
Erdkeller Bauanleitung
Weinkeller
Eiskeller
Vorbereitung
Gewölbe
Vogelhaus Bauanleitung
Nistkasten Bauanleitung
Bauanleitung - Gewäch ...
Bauanleitung Frühbeet
Hochbeet Bauanleitung
Bauanleitung Grill
Schwenkgrill
Terrarium Bauanleitung
Bauanleitung Holz
Kartoffelkanone Bauan ...
Bierkiste Bauanleitung
Material Bierkiste
Bierkiste Rahmen
Bierkiste Felgen
Bierkiste Achse
Motor Bierkiste
Bierkiste Lenkung
Bierkiste
Auspuff Bierkiste
Bierkiste Elektrik
Kraftstoffversorgung ...
Probefahrt Bierkiste
Bierkiste Video
Bierkiste Problemlösung
Anhänger Bau
Anhängerkupplung eint ...
PKW Anhängerbau
PKW Anhaenger Rahmen
PKW Anhaenger Montage
Sandstrahlen
Lackieren
Steinschlag - Rost au ...
Pulverbeschichten
Verchromen
Tank entrosten - vers ...
Tankversiegelung
Eloxieren
Brünieren
Verzinken
Feuerverzinken
Bandverzinken
Galvanisch Verzinken
Spritzverzinken
Felgen - Naben restau ...
Rahmen restaurieren
Oldtimer Motorräder
Kawasaki GPZ 750 Turbo
Yamaha RD 250
Suzuki GT 550
Rabeneick GM 175
Condor A 580
Wanderer 100
Glas Goggo 200
Zündapp DB 201
BMW R26
Oldtimer Autos
Motoröl
Werkzeug
Werkstatteinrichtung
Versicherung
Oldtimer Versicherung - ...
Kfz Versicherung
Auto Versicherung - V ...
Lkw Versicherung
Private Haftpflicht V ...
Private Krankenversic ...
Krankenversicherung - ...
Unfallversicherung
Kredit
Auto Finanzierung
Leasing - Oldtimer
Oldtimer Ankauf
Oldtimer verkaufen
Online Kredit
Kredit Rechner
Kredit Banken
Kredit Schufa frei

Oldtimer Versicherung - Zulassung

Oldtimer Steuer

 

 

Die KFZ - Steuer bei Oldtimern ist recht einfach aufgeteilt, es gibt nur 2 Tarife. Motorräder kosten egal wie viel Hubraum pauschal 46 Euro. Alle übrigen Kraftfahrzeuge wie LKW, PKW oder Traktor kosten pauschal im Jahr 191 Euro. Dieser Steuersatz gilt für Oldtimer mit H – Kennzeichen oder mit roter 07er Nummer. Bei Motorrädern sollte man zuerst rechnen ob sich das H – Kennzeichen wirklich bezahlt macht. Eine 250er Maschine kostet im Jahr 18 Euro

 

 

Steuer, ist also deutlich billiger als der Pauschalbetrag von 46 Euro. Erst ab 625 ccm (47 Euro) würde sich ein H -  Kennzeichen rechnen. Bei der 07er Nummer sollte in die Berechnung auch die 2 Jährige TÜV Gebühr mit einbezogen werden, diese entfällt dann. Fahrzeuge mit rotem Kennzeichen brauchen keine Hauptuntersuchung, hier ist der Halter selbst dafür verantwortlich das sich das Fahrzeug im verkehrssicherem Zustand befindet! Beim PKW ohne Kat ist die Pauschalbesteuerung schon ab 700 ccm rentabel, ein Auto mit 1 Liter Hubraum ohne Kat  kostet 253 Euro. Natürlich entfällt beim 07er Kennzeichen neben der Hauptuntersuchung auch die Abgasuntersuchung. 

Die Zulassung von Oldtimern 

Oldtimer Zulassung

 

 

Mit einem H – Kennzeichen oder einer roten 07er Nummer kommt man in den Genuss der Oldtimer Besteuerung

des angemeldeten Motorrads oder Autos. Diese ist meist deutliche billiger als der normale Steuersatz. Um eine solche Zulassung zu erreichen sind verschiedene Vorraussetzungen und bürokratische Hindernisse zu nehmen. Gerade beim Sammler Kennzeichen, der roten 07er Nummer sind einige Hürden versteckt. Vorteile der roten 07er Nummer sind das mehrer Fahrzeuge mit einer Nummer gefahren werden können, die Fahrzeuge müssen aber alle auf die Nummer zugelassen sein. Man bezahlt nur einmal Steuer und Versicherung, egal ob 1 oder 10 Autos. Beim H – Kennzeichen bekommt jedes Fahrzeug seine eigene Nummer, im Prinzip wie eine normale Zulassung jedoch mit dem pauschalen Steuersatz und dem H für Historisch am Nummernschild.

 

Vorraussetzungen für die Zulassung (H – und 07er Kennzeichen):

Mindestalter 30 Jahre

Guter Original- oder Original restaurierter Zustand (Originalität muss erhalten sein)

TÜV – Gutachten (Oldtimergutachten Erhaltungszustand mindestens 3)   

Hauptuntersuchung

 

Umbauten sind grundsätzlich kritisch zu beobachten und beim TÜV oder im Internetangebot vom TÜV nachzulesen. Grundsätzlich erlaubt sind nachgerüstete Sicherheitsgurte, Katalysator oder moderne Radios. Das Original Fahrwerk wird gefordert, Zubehör Stoßdämpfer und Federn mit Originaleinbaumaßen sind erlaubt. Alufelgen und Lenkräder aus dem Zubehör sind nur erlaubt wenn sie zeitgenössisch sind, also schon damals am Auto verbaut wurden. Anerkannt wird hier bis zu einem Fahrzeugalter von 10 Jahren. Wenn das Auto Baujahr 70 ist dürfen die Alufelgen nicht neuer sein als Baujahr 80.

 

Beim 07er Kennzeichen wird für die Zulassung noch ein polizeiliches Führungszeugnis und eine Auskunft aus der Flensburger Verkehrssünder Kartei (Vorraussetzung 0 Punkte) gefordert.

 
Die Versicherung von Oldtimern 

Oldtimer Versicherung

 

 

Die richtige Wahl der Versicherung ist wesentlich schwieriger als die Zulassung. Normalerweise ist eine Oldtimer Haftpflichtversicherung deutlich billiger wie eine normale KFZ Versicherung. Es gibt von Anbieter zu Anbieter unterschiedliche Tarife. Hier ist Information und Preisvergleich die einzige Möglichkeit an ein vernünftiges Angebot zu kommen. Beim PKW und Motorrad fordern viele Versicherungen ein (neueres) Alltagsfahrzeug, sie versichern

den Oldtimer nur wenn es ein Zweitfahrzeug ist. Beim Traktor oder LKW ist das natürlich wieder anders, hier gehen die Versicherungen davon aus das es sich nicht um ein Alltagsfahrzeug handelt. Bei der Teil- oder Vollkasko Versicherung wird normalerweise zur Ermittlung des Versicherungswertes ein Gutachten verlangt. Die Versicherungen bieten oft ein kostenloses Gutachten an wenn dann auch bei Ihnen die Versicherung abgeschlossen wird. Bei den meisten Versicherungen ist es egal ob das Fahrzeug ein H – Kennzeichen (Zulassung) hat oder nicht, hier ist nur das Fahrzeugalter und der Fahrzeugzustand wichtig für die Oldtimerversicherung. Der Versicherung reichen 1-2 Fotos des Fahrzeugs zur Beurteilung des Zustands, sie wollen keine Rostlauben oder Alltagsfahrzeuge mit der günstigen Versicherung zulassen.

 

Noch ein Beispiel an der Rabeneick 175 mit normaler Zulassung und Oldtimerversicherung, kostet im Jahr 12 Euro Steuer und 21,88 Euro Versicherung. Mit H – Kennzeichen würden 46 Euro Steuer und 21,88 Euro Versicherung berechnet.