Bastelideen Weihnachten
Basteln zu Ostern
Erdkeller Bauanleitung
Weinkeller
Eiskeller
Vorbereitung
Gewölbe
Vogelhaus Bauanleitung
Nistkasten Bauanleitung
Bauanleitung - Gewäch ...
Bauanleitung Frühbeet
Hochbeet Bauanleitung
Bauanleitung Grill
Schwenkgrill
Terrarium Bauanleitung
Bauanleitung Holz
Kartoffelkanone Bauan ...
Bierkiste Bauanleitung
Material Bierkiste
Bierkiste Rahmen
Bierkiste Felgen
Bierkiste Achse
Motor Bierkiste
Bierkiste Lenkung
Bierkiste
Auspuff Bierkiste
Bierkiste Elektrik
Kraftstoffversorgung ...
Probefahrt Bierkiste
Bierkiste Video
Bierkiste Problemlösung
Anhänger Bau
Anhängerkupplung eint ...
PKW Anhängerbau
PKW Anhaenger Rahmen
PKW Anhaenger Montage
Sandstrahlen
Lackieren
Steinschlag - Rost au ...
Pulverbeschichten
Verchromen
Tank entrosten - vers ...
Tankversiegelung
Eloxieren
Brünieren
Verzinken
Feuerverzinken
Bandverzinken
Galvanisch Verzinken
Spritzverzinken
Felgen - Naben restau ...
Rahmen restaurieren
Oldtimer Motorräder
Kawasaki GPZ 750 Turbo
Yamaha RD 250
Suzuki GT 550
Rabeneick GM 175
Condor A 580
Wanderer 100
Glas Goggo 200
Zündapp DB 201
BMW R26
Oldtimer Autos
Motoröl
Werkzeug
Werkstatteinrichtung
Versicherung
Oldtimer Versicherung - ...
Kfz Versicherung
Auto Versicherung - V ...
Lkw Versicherung
Private Haftpflicht V ...
Private Krankenversic ...
Krankenversicherung - ...
Unfallversicherung
Kredit
Auto Finanzierung
Leasing - Oldtimer
Oldtimer Ankauf
Oldtimer verkaufen
Online Kredit
Kredit Rechner
Kredit Banken
Kredit Schufa frei

Lackieren

Wer kennt das nicht ein Parkrempler, eine Unachtsamkeit und schon ist eine Schramme im Lack. Beim Lackierbetrieb kostet so was gleich mal ein paar hundert Euros. Eine Lackierung ist wegen der vielen Handarbeit sehr teuer.

Dabei ist mit dem nötigen Grundwissen eine kleine Schramme leicht selbst zu reparieren. Dabei können sie sich viel Geld sparen und erhalten den Wert Ihres Fahrzeugs. LackierenEbenso kann man viele Kleinteile beim Restaurieren von Auto und Motorrad selber lackieren. Bei der klassischen Nass Lackierung ist die saubere Vorbereitung, der  Schichtaufbau und ein gleichmäßiger Lackauftrag wichtig für ein gutes Ergebnis. Folgende Schichten gibt es: Haftgrund, evt. Spritzspachtel, Füller, farbiger Lack (bei Glasuren von Motorrädern Grundlack mit Effekt, farbige Glasur), Klarlack. Bei älteren Lacksystemen war oft der farbige Lack die letzte Schicht, als 2 Komponenten (2 K) Lack. Neue Lacksysteme arbeiten mit Lack auf Wasserbasis, der muss dann noch mit einem 2 K Klarlack versiegelt werden.

 

Unterseiten in 'Lackieren' 
   
 
 
Perfekt restaurierter Tank mit Handlinierung und original Emblemen in schwarz lackiert.
Lackieren - Anleitung 

Zur Vorbereitung gehört das gründliche Anschleifen der alten Lackschicht. Wichtig ist dabei die Körnung des Papiers, bei einem Exenterschleifer min. Korn 240, wird mit der Hand nass geschliffen, Korn 400. Risse, abgeplatzter Lack, Steinschläge müssen bis aufs Blech großflächig ausgeschliffen werden. Sind die Teile blank, nach dem Sandstrahlen oder Neuteile, dann muss vorher ein Haftgrund aufgetragen werden. Haftgrund gibt’s in der Spraydose für Metall oder Kunststoff. Zum Schleifen von Spachtelmasse Korn 150 verwenden, das Spachteln solange wiederholen bis die Kontur wieder passt und keine kleinen Löcher oder Dellen mehr vorhanden sind. Eventuell kann nach dem Spachteln noch mit Spritzspachtel kleine Übergänge und Schleifkratzer aufgefüllt werden. Den Spritzspachtel dann aber mit Korn 400 Schleifen. Die nächste Schicht ist der Füller.

Ein guter Füller deckt die Schleifspuren von der Vorbereitung zu, er kann relativ dick aufgetragen werden. Je nach Vorbereitung 2 bis 3 mal Füllern, zwischen den Schichten immer kurz antrocknen lassen. Den Füller kurz antrocknen lassen und mit einer Spraydose etwas feinen Nebel aufbringen als Schleifkontrolle. Nach guter Austrocknung kann mit einem feinen Schleifpapier, bei Excenter 400er beim nass Schleifen mit der Hand 800er Korn, die Oberfläche so lange geschliffen werden bis die Schleifkontrolle überall weg ist. Die Teile gut trocknen und sauber mit Siliconentferner oder Bremsenreiniger abwischen. Jetzt kann die Deckschicht aufgetragen werden. Entweder ein 2K Decklack ohne Klarlack (kann natürlich auch noch aufgetragen werden) oder ein Decklack auf Wasserbasis mit 2K Klarlack drüber. Diese Schichten werden Nass in Nass aufgetragen. 2 Schichten Decklack, immer kurz antrocknen lassen vor dem 2. Spritzgang. Dann 2 Schichten Klarlack. Beim 2K Lack können sie auswählen wie schnell der Härter anziehen soll. Zuhause ohne beheizbare Kabine hat sich der „kurze“ Härter als optimal herausgestellt. Die Teile sollte ein paar Tage aushärten bevor Sie verbaut werden, der Lack ist noch weich. Wenn nur ein kleiner Parkrempler nachlackiert wurde können sie natürlich nach ein paar Stunden wieder fahren.

 
                                                                                                             Lackieren