Bastelideen Weihnachten
Basteln zu Ostern
Erdkeller Bauanleitung
Weinkeller
Eiskeller
Vorbereitung
Gewölbe
Vogelhaus Bauanleitung
Nistkasten Bauanleitung
Bauanleitung - Gewäch ...
Bauanleitung Frühbeet
Hochbeet Bauanleitung
Bauanleitung Grill
Schwenkgrill
Terrarium Bauanleitung
Bauanleitung Holz
Kartoffelkanone Bauan ...
Bierkiste Bauanleitung
Material Bierkiste
Bierkiste Rahmen
Bierkiste Felgen
Bierkiste Achse
Motor Bierkiste
Bierkiste Lenkung
Bierkiste
Auspuff Bierkiste
Bierkiste Elektrik
Kraftstoffversorgung ...
Probefahrt Bierkiste
Bierkiste Video
Bierkiste Problemlösung
Anhänger Bau
Anhängerkupplung eint ...
PKW Anhängerbau
PKW Anhaenger Rahmen
PKW Anhaenger Montage
Sandstrahlen
Lackieren
Steinschlag - Rost au ...
Pulverbeschichten
Verchromen
Tank entrosten - vers ...
Tankversiegelung
Eloxieren
Brünieren
Verzinken
Feuerverzinken
Bandverzinken
Galvanisch Verzinken
Spritzverzinken
Felgen - Naben restau ...
Rahmen restaurieren
Oldtimer Motorräder
Kawasaki GPZ 750 Turbo
Yamaha RD 250
Suzuki GT 550
Rabeneick GM 175
Condor A 580
Wanderer 100
Glas Goggo 200
Zündapp DB 201
BMW R26
Oldtimer Autos
Motoröl
Werkzeug
Werkstatteinrichtung
Versicherung
Oldtimer Versicherung - ...
Kfz Versicherung
Auto Versicherung - V ...
Lkw Versicherung
Private Haftpflicht V ...
Private Krankenversic ...
Krankenversicherung - ...
Unfallversicherung
Kredit
Auto Finanzierung
Leasing - Oldtimer
Oldtimer Ankauf
Oldtimer verkaufen
Online Kredit
Kredit Rechner
Kredit Banken
Kredit Schufa frei

Gewölbe

Um den Erdkeller professionell zu bauen, sind richtige Kellergewölbe als Decke am sinnvollsten. Natürlich ist es nicht so einfach, selber als Laie einen Gewölbebogen zu mauern. Das ist mit Sicherheit eine Sache für sich und nicht einmal jeder Maurer traut sich so eine Aktion sofort zu. Gewölbe sind so alt wie das Baugewerbe selber. Es ist sehr praktisch und dekorativ. Durch den Gewölbebogen verlagert sich die Kraft, die von oben auf das Gewölbe drückt hinunter auf das Mauerwerk, auf dem der Gewölbebogen aufliegt. Rein physikalisch ist das ein sehr stabiles Bauwerk. Auch die Optik spielt hier eine große Rolle.
 
 
Nun ist es so, daß wir die Gewölbebögen nicht etwa selber mauern werden, sondern diese gibt es fertig zu kaufen. In den verschiedensten Abmessungen und Preislagen. Die Breite des Gewölbes ist die Spannweite. Diese wird immer Innen im Gewölbebogen gemessen.  Bei unserem Erdkeller ist die Innere Spannweite 2,5 Meter. Die Größen der Gewölbebögen gibt es mit 2 - 2,5 - 3 - 3,5 und 4 Metern. Die Breite ist immer 50 cm. Unser Erdkeller ist 3 Meter lang, wodurch wir 6 Gewölbebögen benötigt hatten. Die Gewölbebögen sind stahlarmiert und von oben her mit Beton ausgegossen. An jedem Bogen befinden sich 2 Stahlschlaufen, mit denen sich jeder einzelne Bogen auf den Unterbau des Erdkellers mit Hilfe eines Krans heben läßt.
 
Es gibt 3 verschiedene Arten vom Gewölbe:
 
- halbkreisförmiges Tonnengewölbe
- segmentförmiges gedrücktes Tonnengewölbe
- preußische Kappe
 
 
Die Fugen zwischen den Gewölbebögen werden vermörtelt. Sie mauern also den Unterkasten des Erdkellers fertig. Dann lassen Sie sich die Tonnengewölbebögen anliefern. Der Kran hebt jeden einzelnen Bogen auf die Ziegelmauer. Davor setzen Sie kurz vor dem Herablassen des Gewölbebogens immer einen Klecks Mörtel, auf den der Bogen dann aufgesetzt wird. So lange, bis alle Gewölbebögen auf dem Unterbau fest und genau Platz gefunden haben. Hier macht es sich jetzt bemerkbar, wie genau Sie beim hochmauern das Maß der Spannweite eingehalten haben. Das Innenmaß des Unterbaus ist sozusagen die Spannweite des Gewölbebogens. Je genauer Sie die 2,5 Meter einhalten, desto genauer sitzt der Bogen auch auf dem Unterbau auf. Ansonsten wäre eine unschöne Stufe zu sehen. Dort müßte dann im Nachhinein mit Putz geschminkt werden. Wenn Die Bögen also stehen, können Sie die 5 Fugen von oben her mit Mörtel ausfüllen. Dann wird der Halbkreis der hinteren Mauer bis in den Gewölbegiebel hochgemauert. Dort wird dann auch gleich das Abluftrohr mit eingemauert. An der vorderen Mauer, wo mal die Eingangstür Platz finden wird, muß natürlich der Türstock  und der Türsturz mit eingemauert werden. Gehen Sie so hoch wie möglich an die obere Innenseite des Gewölbebogens heran. Wenn der Mörtel trocken ist, kann man noch zusätzlich mit Bitumen Farbe die Bögen von oben her versiegeln. Die Aussenmauern dürfen nicht mit Bitumen oder ähnlichem gestrichen werden. Bedenken Sie, daß die Feuchtigkeit in den Keller einziehen soll. Nicht wie bei einem Wohnkeller. Somit wäre das Thema der Gewölbe abgeschlossen.