Bastelideen Weihnachten
Basteln zu Ostern
Erdkeller Bauanleitung
Weinkeller
Eiskeller
Vorbereitung
Gewölbe
Vogelhaus Bauanleitung
Nistkasten Bauanleitung
Bauanleitung - Gewäch ...
Bauanleitung Frühbeet
Hochbeet Bauanleitung
Bauanleitung Grill
Schwenkgrill
Terrarium Bauanleitung
Bauanleitung Holz
Kartoffelkanone Bauan ...
Bierkiste Bauanleitung
Material Bierkiste
Bierkiste Rahmen
Bierkiste Felgen
Bierkiste Achse
Motor Bierkiste
Bierkiste Lenkung
Bierkiste
Auspuff Bierkiste
Bierkiste Elektrik
Kraftstoffversorgung ...
Probefahrt Bierkiste
Bierkiste Video
Bierkiste Problemlösung
Anhänger Bau
Anhängerkupplung eint ...
PKW Anhängerbau
PKW Anhaenger Rahmen
PKW Anhaenger Montage
Sandstrahlen
Lackieren
Steinschlag - Rost au ...
Pulverbeschichten
Verchromen
Tank entrosten - vers ...
Tankversiegelung
Eloxieren
Brünieren
Verzinken
Feuerverzinken
Bandverzinken
Galvanisch Verzinken
Spritzverzinken
Felgen - Naben restau ...
Rahmen restaurieren
Oldtimer Motorräder
Kawasaki GPZ 750 Turbo
Yamaha RD 250
Suzuki GT 550
Rabeneick GM 175
Condor A 580
Wanderer 100
Glas Goggo 200
Zündapp DB 201
BMW R26
Oldtimer Autos
Motoröl
Werkzeug
Werkstatteinrichtung
Versicherung
Oldtimer Versicherung - ...
Kfz Versicherung
Auto Versicherung - V ...
Lkw Versicherung
Private Haftpflicht V ...
Private Krankenversic ...
Krankenversicherung - ...
Unfallversicherung
Kredit
Auto Finanzierung
Leasing - Oldtimer
Oldtimer Ankauf
Oldtimer verkaufen
Online Kredit
Kredit Rechner
Kredit Banken
Kredit Schufa frei

Bierkiste Felgen

Bevor wir die Hinterachse fertigen müssen noch die Felgen Bierkistentauglich überarbeitet werden. Zuerst werden die Felgen zerlegt und die Schweißnaht vom Lagerrohr zur Blechfelge verstärkt.
Das heißt eine schöne dicke stabile Naht drüberziehen. Die alten Lager werden entfernt und bei den Vorderrädern durch die neuen 17x35 mm Kugellager ersetzt. Zwischen den Kugellagern muss ein Rohr mit Innendurchmesser größer 17mm eingebaut werden. Das überträgt die Kraft beim Anziehen der Vorderräder vom Innenring des äußeren Kugellagers zum Innenring des inneren Kugellagers auf die Achsschenkel. Damit können die Räder fest angezogen werden und die Kugellager laufen spannungsfrei. Bei den beiden hinteren Felgen muss ein Rohr eingeschweißt werden. Dazu wird zuerst die Felge auf der Drehmaschine aufgenommen und der Innendurchmesser auf 35mm wie der Lagersitz nur durchgehend ausgedreht. Dann brauchen wir 2x eine Welle mit 35mm Durchmesser, 95mm Lang und 2x 20mm Lang. Die werden aufgebohrt auf Durchmesser 20H8 und je auf einer Seite kräftig angefasst zum zusammenschweißen. In die beiden kurzen Stücke Felgenverbreiterungwird die 6mm breite Keilnut geräumt. Diese nimmt dann das Rad formschlüssig auf der Antriebsachse mit. Jetzt wird das Lange und Kurze Stück auf eine 20er Welle gesteckt und zusammengeschweißt, danach wird die Schweißnaht bündig überdreht. Diese Arbeit kann man sich sparen wenn man in der Lage ist eine 115mm lange Keilnut herzustellen. Das hergestellte Rohr kann nun in die Felge gesteckt und auf der Außenseite mit 10mm Überstand (damit man schön schweißen kann) innen und außen verschweißt. Durch das 115mm lange Rohr wird die Spur verbreitert, und wir rücken mit dem Reifen etwas weiter vom Lager weg. Wir haben bei unserer Bierkiste in die Hinterfelgen noch 20mm Breite Scheiben verbaut, damit wird die Felge breiter und der Reifen schaut „fetter“ aus.