Bastelideen Weihnachten
Basteln zu Ostern
Erdkeller Bauanleitung
Weinkeller
Eiskeller
Vorbereitung
Gewölbe
Vogelhaus Bauanleitung
Nistkasten Bauanleitung
Bauanleitung - Gewäch ...
Bauanleitung Frühbeet
Hochbeet Bauanleitung
Bauanleitung Grill
Schwenkgrill
Terrarium Bauanleitung
Bauanleitung Holz
Kartoffelkanone Bauan ...
Bierkiste Bauanleitung
Material Bierkiste
Bierkiste Rahmen
Bierkiste Felgen
Bierkiste Achse
Motor Bierkiste
Bierkiste Lenkung
Bierkiste
Auspuff Bierkiste
Bierkiste Elektrik
Kraftstoffversorgung ...
Probefahrt Bierkiste
Bierkiste Video
Bierkiste Problemlösung
Anhänger Bau
Anhängerkupplung eint ...
PKW Anhängerbau
PKW Anhaenger Rahmen
PKW Anhaenger Montage
Sandstrahlen
Lackieren
Steinschlag - Rost au ...
Pulverbeschichten
Verchromen
Tank entrosten - vers ...
Tankversiegelung
Eloxieren
Brünieren
Verzinken
Feuerverzinken
Bandverzinken
Galvanisch Verzinken
Spritzverzinken
Felgen - Naben restau ...
Rahmen restaurieren
Oldtimer Motorräder
Kawasaki GPZ 750 Turbo
Yamaha RD 250
Suzuki GT 550
Rabeneick GM 175
Condor A 580
Wanderer 100
Glas Goggo 200
Zündapp DB 201
BMW R26
Oldtimer Autos
Motoröl
Werkzeug
Werkstatteinrichtung
Versicherung
Oldtimer Versicherung - ...
Kfz Versicherung
Auto Versicherung - V ...
Lkw Versicherung
Private Haftpflicht V ...
Private Krankenversic ...
Krankenversicherung - ...
Unfallversicherung
Kredit
Auto Finanzierung
Leasing - Oldtimer
Oldtimer Ankauf
Oldtimer verkaufen
Online Kredit
Kredit Rechner
Kredit Banken
Kredit Schufa frei

Bierkiste Elektrik

Aus dem Replica Motoren kommen 2 Kabelbündel, einmal von Lichtmaschine und Zündung und von der Ganganzeige. Bei manchen Motoren passt der Stecker der Ganganzeige in die CDI, aber das ist definitiv nicht richtig.

Manche Motoren haben auch nur einen Neutralanzeiger. Beim einlegen des Leergangs wird das Kabel auf Masse geschalten. Die anderen Kabel sind Gelb – Fahrlicht, Weiß – Ladestrom, Grün – Masse, Blau-Weiß – CDI, Rot-Schwarz – CDI. Die CDI hat zudem noch einen Anschluss für Masse, Zündspule und zum Abstellen. Zum Abstellen wird das Kabel gegen Masse geschaltet. Die Zündspule hat 2 Anschlüsse, Grün für Masse, Schwarz-Gelb für den Zündfunken und natürlich den Kerzenstecker. Der Regler hat 4 Anschlüsse, Weiß – Ladestrom, Gelb – Lichtstrom (hier kann für einen Scheinwerfer abgezweigt werden), Rot – Batterie+, Grün – Masse. Für den Regler kann man Flachstecker verwenden, falls kein Systemstecker vorhanden, bei der CDI passt ein alter Japansystemstecker (gibt auch neu noch im Motorrad(versand)handel) ansonsten sollte man auf die einfachen runden Japanstecker wie sie auch am Motor verbaut sind zurückgreifen. Das Startrelais wird direkt mit dem dicken Kabel vom Anlasser und an die Batterie mit einem gleichdicken (ca. 6mm²) Kabel verbunden. Eines der beiden dünnen Kabel wird gegen Masse geklemmt, das 2. an den Startschalter angeschlossen. Ein Kabel vom Startschalter geht direkt an den Pluspol der Batterie. Wir haben den Motor bisher nicht ohne Batterie laufen gelassen, deshalb können wir keine Auskunft geben ob und wie der Motor angeschlossen wird und läuft. Wir haben eine wartungsfreie Batterie von einer XT 600 verbaut, die startet den Motor spielend und kostet ca. 25 Euro. Wenn keine oder nur eine schwache Batterie verbaut wird muss man auf dem Komfort verzichten und die Bierkiste anschieben. Ein Kickstarter ist nur sehr schwer zu realisieren. Die Bierkiste müsste nochmals ausgeschnitten werden und dann ist die Kickstarterwelle immer noch zu kurz. 

 

                                   

Dies ist ein direkter Anschlußplan von unserer Bierkiste vereinfacht dargestellt.
Schaltplan Fenghuo für den Motor der Bierkiste.