Bastelideen Weihnachten
Basteln zu Ostern
Erdkeller Bauanleitung
Weinkeller
Eiskeller
Vorbereitung
Gewölbe
Vogelhaus Bauanleitung
Nistkasten Bauanleitung
Bauanleitung - Gewäch ...
Bauanleitung Frühbeet
Hochbeet Bauanleitung
Bauanleitung Grill
Schwenkgrill
Terrarium Bauanleitung
Bauanleitung Holz
Kartoffelkanone Bauan ...
Bierkiste Bauanleitung
Material Bierkiste
Bierkiste Rahmen
Bierkiste Felgen
Bierkiste Achse
Motor Bierkiste
Bierkiste Lenkung
Bierkiste
Auspuff Bierkiste
Bierkiste Elektrik
Kraftstoffversorgung ...
Probefahrt Bierkiste
Bierkiste Video
Bierkiste Problemlösung
Anhänger Bau
Anhängerkupplung eint ...
PKW Anhängerbau
PKW Anhaenger Rahmen
PKW Anhaenger Montage
Sandstrahlen
Lackieren
Steinschlag - Rost au ...
Pulverbeschichten
Verchromen
Tank entrosten - vers ...
Tankversiegelung
Eloxieren
Brünieren
Verzinken
Feuerverzinken
Bandverzinken
Galvanisch Verzinken
Spritzverzinken
Felgen - Naben restau ...
Rahmen restaurieren
Oldtimer Motorräder
Kawasaki GPZ 750 Turbo
Yamaha RD 250
Suzuki GT 550
Rabeneick GM 175
Condor A 580
Wanderer 100
Glas Goggo 200
Zündapp DB 201
BMW R26
Oldtimer Autos
Motoröl
Werkzeug
Werkstatteinrichtung
Versicherung
Oldtimer Versicherung - ...
Kfz Versicherung
Auto Versicherung - V ...
Lkw Versicherung
Private Haftpflicht V ...
Private Krankenversic ...
Krankenversicherung - ...
Unfallversicherung
Kredit
Auto Finanzierung
Leasing - Oldtimer
Oldtimer Ankauf
Oldtimer verkaufen
Online Kredit
Kredit Rechner
Kredit Banken
Kredit Schufa frei

Anhängerkupplung eintragen

Anhängerkupplungen die nachträglich an ein Fahrzeug angebaut werden müssen von TÜV abgenommen werden. Es ist eine Änderungsabnahme fällig. Mit der Prüfung erhalten Sie eine Eintragung in die Fahrzeugpapiere und somit den Nachweis dass die Teile ordnungsgemäß angebaut sind und die Betriebserlaubnis nicht erlicht. Um eine Änderungsabnahme durchführen zu können ist ein Teilegutachten notwendig. Die meisten neueren Anhängerkupplungen sind jedoch mit einem E – Prüfzeichen ausgestattet, das bedeutet es besteht bereits eine EG – Typgenehmigung, die Anhängerkupplung muss nicht extra eingetragen werden, muss aber natürlich vorschriftsmäßig montiert sein. Die gewissenhafte Vorbereitung des Projekts Anhängerbau ist der wichtigste Abschnitt für eine erfolgreiche TÜV - Abnahme. Als erstes muss man sich überlegen für welchen Zweck der Anhänger gebaut sein soll. Ein offener Anhänger zum Lastentransport oder ein geschlossener zum verreisen. 

Oder ein Sportgeräte Anhänger. Daraus ergeben sich dann die Abmaße der Ladefläche und die Außenmaße des Anhängers. Jetzt zu unseren konkreten Fall. Die Abmaße der Ladefläche hat 1100 x 690 mm. Der Rahmen wird aus Rechteckrohr 60 x 20 mm gefertigt. Das Zugrohr aus einem 1 Zoll Rohr, welches einen 90 Grad Bogen beschreibt. Die Zugeinrichtung aus dem PKW - Bereich, Motorrad oder Moped - Anhängerkupplungen gibt es nur noch ohne Prüfzeichen und nur sehr schwer und auch teuer aufzutreiben. Oldtimer Motorrad mit Bierkiste AnhängerDeshalb eine geprüfte Zugeinrichtung vom normalen ungebremsten Anhänger mit einer Anschlussweite von 36mm, passend für unser 1 Zoll Zugrohr. Die Achse wird selbst gefertigt aus einer 20 mm Welle mit einem angedrehten Ansatz für die Radlager von 15 mm. Bei den Reifen entscheiden wir uns für Rollerreifen 3,00-12 wie sie bei der Simson SR 50 verwendet werden. Die Reifen haben eine Tragfähigkeitsindex von 46, das bedeutet ein Reifen trägt 146 kg. Der Geschwindigkeitsindex lautet J, das heißt sie sind zugelassen bis 100 km/h. Die SR 50 Felgen sind 3-Teilig, die Nabe mit Bremstrommel kann weggeschraubt und durch eine selbst gedrehte ersetzt werden. Diese Zahlen und Daten sind sehr wichtig, damit kann der TÜV Ingenieur konkrete Berechnungen anstellen und eine klare Antwort geben. Der TÜV gibt auch Auskunft über die genauen Vorschriften die einzuhalten sind wenn Sie einen Hänger selber bauen wollen. Lassen Sie sich diese Vorschriften ausdrucken! Die TÜV Servicecenter beraten bei solchen Fragen kostenlos. Wir haben die Erfahrung gemacht dass man nach einer guten Vorbereitung kompetent Beraten wird. Die wichtigsten Vorschriften sind in kurzer tabellarischer Form zusammengetragen (siehe Vorschriften).

Hier sehen Sie den Bierkiste Anhänger und der Zugmaschine.
Anhängerkupplung eintragen 
 Beim TÜV Service Center haben wir eine Zusammenfassung über alle Vorschriften erhalten die zum Bau eines Anhängers für einspurige Zugfahrzeuge nötig sind. Bierkiste AnhängerbauDabei wird unterschieden zwischen 2 Gruppen, 1. Fahrrad, Fahrrad mit Hilfsmotor, Leichtmofa, Mofa und 2. Moped, Kleinkraftrad, Leichtkraftrad, Kraftrad. Das bedeutet ein Anhänger für ein Moped muss genauso gebaut sein wie für ein Motorrad. Des Weiteren wird unterschieden zwischen verschiedenen Erstzulassungen, bei neueren EZ werden die Vorschriften immer strenger. Wir listen hier nur die notwendigen Vorschriften für ein Neufahrzeug auf in der Ausführung für Krafträder. Die Auflistung ist Stand Juni 2007 und ohne Gewähr. Im TÜV Service Center erhalten Sie die genauen Vorschriften. Jetzt aber die einzelnen Punkte:

 

 

Abmessungen: kleiner gleich 1000mm, Länge kl/gl 2000mm zum Transport von Sportgeräten kl/gl 4000mm

Hauptuntersuchung: Nein

Steuerpflicht: Nein

Versicherungspflicht: Nein

Zulassungspflicht: Nein

Betriebserlaubnispflicht: Ja

Fahrerlaubnis: Klasse des ziehenden Zweirades

Bereifung: Maße und Bauart der Reifen müssen den Betriebsbedingungen (Belastung, Geschwindigkeit) entsprechen

Radabdeckung: hinreichend wirkende Abdeckung vorgeschrieben

Bremsen: Nein

Unterlegkeil: Nein

Anhängelast: Leergewicht des ziehenden Fahrzeugs + 75kg geteilt durch 2

Zugeinrichtung: Nicht selbsttätige Anh.-Kupplung zulässig. Bauartgenehmigungspflicht erforderlich

Kennzeichen: Wiederholung des amtlichen Kennzeichens (ohne amtliche Stempel)

Kennzeichenbeleuchtung: Moped und Kleinkraftrad Nein, Leichtkraftrad und Kraftrad Ja

Begrenzungsleuchten: Nein

Umrissleuchten: Nein

Rückstrahler Vorn: Nein

Rückstrahler Seite: Ja

Rückstrahler Hinten: 2 dreieckige rote Rückstrahler vorgeschrieben. Einspuranhänger 1 dreieckiger roter Rückstrahler

Schlussleuchte: 2 Schlussleuchten vorgeschrieben Höhe über Fahrbahn min. 350mm max. 1550mm. Einspuranhänger 1 Schlussleuchte vorgeschrieben min. 250mm über Fahrbahn.

Nebelschlussleuchte: Nein

Fahrtrichtungsanzeiger: Nein

Warnblinkanlage: Nein

Bremsleuchten: Vorgeschrieben, Anbringung wie Schlussleuchte

Zusatzbestimmung: Schlussleuchte, Bremsleuchte, Rückstrahler dürfen nicht an bewegliche Fz. Teilen angebracht sein.

Fabrikschild und FIN: Vorne Rechts, Fahrzeugidentifizierungsnummer vorne rechts am Rahmen eingeschlagen

 
So sieht das Typenschild nach der Abnahme vom Anhänger aus.